Halle (dpa/sa) - Die ersten beiden Corona-Patienten in Halle haben die Infektion nachweislich auskuriert. Dabei gehe es um einen jungen Mann und seinen Vater, die vor rund zwei Wochen positiv getestet wurden, teilte Amtsärztin Christine Gröger am Dienstag mit. Auch im Burgenlandkreis gibt es offiziellen Angaben zufolge bereits die ersten geheilten Patienten.

Insgesamt gibt es in Halle laut Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) 85 Infektionsfälle. Zahlreiche Testergebnisse stünden jedoch noch aus. Derzeit müssen zwölf Corona-Infizierte in Krankenhäusern behandelt werden. Davon müssen drei Menschen beatmet werden.

In Halle wurde am Montagabend jedoch auch der ersten Todesfall nach einer Coronavirus-Infektion in Sachsen-Anhalt bekannt. Am Samstag sei eine 80-jährige Frau mit schweren Vorerkrankungen gestorben, bei der auch das Corona-Virus festgestellt wurde, teilte die Stadt am Montagabend mit. Eine Sprecherin des Sozialministeriums in Magdeburg sagte, die Frau sei aufgrund ihrer Grunderkrankung im Krankenhaus gewesen und positiv auf das Corona-Virus getestet worden.