Halle (dpa/sa) - In Sachsen-Anhalt gibt es einen ersten Todesfall nach einer Coronavirus-Infektion. In Halle sei am Samstag eine 80-jährige Frau mit schweren Vorerkrankungen gestorben, bei der auch das Coronavirus festgestellt wurde, teilte die Stadt Halle am Montagabend mit. Eine Sprecherin des Sozialministeriums in Magdeburg sagte, die Frau sei aufgrund ihrer Grunderkrankung im Krankenhaus gewesen und positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Es ist der erste bekannte Todesfall im Zusammenhang mit dem neuartigen Virus in Sachsen-Anhalt, sagte die Ministeriumssprecherin.

Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) habe den Angehörigen ihr Mitgefühl zum Ausdruck gebracht und versichert, dass alles getan werde, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Die Stadt Halle teilte weiter mit, dem Fachbereich Gesundheit liege seit Montag der Totenschein vor. Demnach war die primäre Todesursache ein Organversagen bei schwerer Vorerkrankung; bei der Verstorbenen sei zudem eine Infektion mit dem Corona-Virus festgestellt worden.

In Sachsen-Anhalt sind bis Montagnachmittag (15.00 Uhr) 303 nachgewiesene Corona-Infektionen erfasst worden. Das teilte das Sozialministerium in Magdeburg mit. Einer Übersicht zufolge gibt es in Halle die meisten Fälle. Das Ministerium nannte am Montagnachmittag 72 Fälle, die Stadt Halle hatte 80 registriert. Besonders betroffen sind auch Magdeburg (39) und der Landkreis Börde (36). Am Montagvormittag hatte das Ministerium noch 291 Infektionen mit dem Erreger Sars-CoV-2 gemeldet.

Am vergangenen Freitag hieß es, im Krankenhaus Martha-Maria in Halle-Dölau würden derzeit drei Patienten auf der Intensivstation behandelt, zwei von ihnen seien positiv auf das Corona-Virus getestet worden.

In Deutschland sind bislang mehr als 27 700 Infektionen mit dem neuen Coronavirus registriert. Das geht aus einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur hervor, die die gemeldeten Zahlen der Bundesländer bis Montagnachmittag berücksichtigt. Besonders hohe Zahlen haben Nordrhein-Westfalen mit mehr als 8200 sowie Bayern mit mehr als 5700 und Baden-Württemberg mit mehr als 4300 Fällen. Mehr als 115 mit Sars-CoV-2 Infizierte sind den Angaben zufolge bislang bundesweit gestorben.

Pressemitteilung der Stadt Halle