Halle (dpa/sa) - In der Stadt Halle sind erstmals seit dem 15. März keine neuen Corona-Infektionen festgestellt worden. Insgesamt seien 313 Fälle in der Saalestadt bestätigt worden, teilte Oberbürgermeister Bernd Wiegand am Montag mit. Am 10. März war in Halle die erste nachgewiesene Infektion mit Sars-CoV-2 bekannt geworden. Die größte Stadt des Landes ist gemessen an den Fallzahlen die am stärksten betroffene Region in Sachsen-Anhalt. Als geheilt gelten den Angaben zufolge 221 Menschen.

Mitteilungen des Sozialministeriums