Aue (dpa) - Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue musste sich in einem Testspiel dem Drittligisten Hallescher FC mit 2:3 (2:2) geschlagen geben. Philipp Zulechner (13. Minute, 26.) erzielte beide Tore für Aue, Jonas Nietfeld (24., 29.) und Jannes Vollert (70.) trafen am Donnerstag für den HFC. Während Aues Trainer Dirk Schuster vor allem Akteure aus der zweiten Reihe zum Einsatz brachte, ließ HFC-Coach Torsten Ziegner überwiegend sein Stammpersonal spielen.

In der Partie, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, traten die HFC-Spieler mit Trauerflor an. Bei einem Anschlag eines mutmaßlichen Rechtsextremisten in Halle waren am Mittwoch zwei Menschen getötet worden. "Der Verein ist auch direkt betroffen, weil ein Mitglied von uns unter den Toten ist. Wir stehen alle noch unter Schock", sagte HFC-Präsident Jens Rauschenbach vor dem Spiel. Bei den Toten handelt es sich nach Angaben aus Sicherheitskreisen um eine 40 Jahre alte Frau aus Halle sowie einen 20 Jahre alten Mann aus Merseburg. Er war Mitglied der Hallenser Fanszene.

Homepage Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue auf Twitter

Erzgebirge Aue auf Facebook

Homepage Hallescher FC