Magdeburg (dpa/sa) - Das Expertenzentrum für Internetkriminalität beim Landeskriminalamt (LKA) in Magdeburg geht seit vier Jahren erfolgreich gegen Kriminelle vor. Das sogenannte Cybercrime Competence Center (4C) werde unter anderem aktiv, wenn es um schwere Delikte im Internet, um Kinder- und Jugendpornografie oder die Sicherung von Datenträgern als Beweismittel gehe, sagte ein LKA-Sprecher. Derzeit ermittle das Team gegen Internetkriminelle, die sich das Vertrauen eines Firmenmitarbeiters erschleichen. Anschließend fordern sie ihn auf, über gefälschte Zahlungsanweisungen im Namen der Geschäftsführung Geld in fünf- bis sechsstelliger Höhe ins Ausland zu überweisen. Das 4C wurde Anfang 2015 gegründet. Derzeit arbeiten dort 57 Fachleute.

Zentrale Ansprechstellen Cybercrime