Magdeburg (dpa/sa) - Um in der kalten Jahreszeit Erkältungen vorzubeugen, haben Fachleute im Land Kindern zu gesünderem Essen geraten. "Obst und Gemüse liefern reichlich Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe", sagte eine Sprecherin der Vernetzungsstelle KiTa- und Schulverpflegung Sachsen-Anhalt am Samstag in Magdeburg. Als Faustregel gelte, fünf Mal am Tag Gemüse oder Obst zu essen. So könne etwa zum ersten und zweiten Frühstück ein Stück Obst oder Rohkost den Kindern angeboten werden. Mittags sei Gemüse oder ein Salat geeignet. Nachmittags und abends könne es Äpfel, Bananen, Paprikaschoten oder Kohlrabi geben. Aber auch Smoothies oder gesunde Obstsäfte seien sinnvoll, hieß es.

Tipps für vitaminreiche Zwischenmahlzeiten habe die Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt auf ihrer Internetseite veröffentlicht. "Neben einer ausgewogenen Ernährung ist außerdem tägliche Bewegung unter freiem Himmel wichtig", erklärte eine Sprecherin der Landesvereinigung in Magdeburg. Die Tipps sollen helfen, Kinder und Jugendliche gesund durch die kalte Jahreszeit zu bringen.

Tipps