Wanzleben (dpa/sa) - Trickdiebe haben sich bei einer Frau in der Börde als Polizisten ausgegeben und so mehrere tausend Euro erbeutet. Die Täter riefen am späten Abend als angebliche Beamte des Berliner Landeskriminalamts bei der 66-Jährigen in Wanzleben an, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Unter dem Vorwand, dass sie überprüfen müssten, ob ausländische Täter Falschgeld auf ihr Konto überwiesen hätten, brachten sie die Frau dazu, mehrere tausend Euro abzuheben. Die 66-Jährige übergab das Geld am Donnerstag dem falschen LKA-Beamten, der sich nicht ausweisen konnte, aber versprach, ihr das Geld nach der Überprüfung am Abend zurückzubringen. Das tat er nicht.

Die Frau informierte die echte Polizei. Die Behörden warnen in diesem Zusammenhang noch einmal vor der Trickmasche, sich als falscher Beamter auszugeben. Angebliche Amtspersonen sollten nach ihrem Dienstausweis gefragt werden, zudem sollte bei jedem Zweifel sofort die Polizei eingeschaltet werden, hieß es.