Magdeburg (dpa/sa) - Das Sozialministerium befragt Familien in Sachsen-Anhalt mit Kindern unter 18 Jahren nach ihren Bedürfnissen. Dazu bekommen 4000 zufällig ausgewählte Familien in den Landkreisen Stendal, Anhalt-Bitterfeld, Salzlandkreis sowie der Stadt Halle in Kürze einen Fragebogen per Post zugeschickt, wie es in einer Mitteilung des Ministeriums am Freitag hieß. Die Befragung solle zeigen, welche Angebote Familien in der jeweiligen Region nutzen, welche nicht, und welche sie sich wünschen würden. Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) möchte anhand der Ergebnisse Familien gezielter unterstützen.

Pressemitteilung