Halle (dpa/sa) - Fast 3000 Kinder in Sachsen-Anhalt haben im vergangenen Jahr die Scheidung ihrer Eltern erlebt. Damit seien bei jeder zweiten Scheidung im Land Kinder betroffen gewesen, teilte das Statistische Landesamt am Dienstag mit. Insgesamt wurden 2017 vor den Familiengerichten 3808 Ehen geschieden. In den Familien lebten 2917 Kinder. Am häufigsten scheiterten Ehen im siebten Jahr: Hier zählten die Statistiker 227 Scheidungen. 667 Ehen hielten weniger als fünf Jahre. Nach der Silberhochzeit (25 Jahre) trennten sich 726 Paare - rund ein fünftel aller Scheidungen. In der Mehrzahl der Fälle waren es Frauen, die die Scheidungspapiere einreichten.

Mitteilung des Statistischen Landesamtes