Halle (dpa/sa) - Wegen des Verdachts auf scharfe Waffen hat ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei in Halle eine Wohnung durchsucht. Bei dem Einsatz am Samstagabend haben die Beamten dann aber nur "neun täuschend echte Softairwaffen" gefunden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Polizei hatte zuvor einen Hinweis erhalten, dass sich in der Wohnung scharfe Waffen befinden könnten, den Bereich daraufhin abgesperrt und die Wohnung dann durchsucht.

Dort stießen die Spezialkräfte dann auf fünf 20-Jährige und die Softairwaffen. Die Druckluftwaffen schießen meist mit Plastikgeschossen und werden zum Beispiel für Geländespiele verwendet. Laut Polizei waren unter den sichergestellten Softairwaffen auch Gewehre. Der Verdacht einer Straftat habe sich zunächst aber nicht erhärtet, die weiteren Überprüfungen dauerten an.

© dpa-infocom, dpa:210221-99-529542/2