Gräfenhainichen (dpa/sa) - In Ferropolis, der Stadt aus Eisen, steht heute der Bergbau im Mittelpunkt. Wo sonst Konzerte und Festivals Tausende anziehen, feiern Ferropolis, der Förderverein und die Stadt Gräfenhainichen den Bergmannstag. Schon zum 15. Mal kommen ehemalige Bergleute, ihre Familien und Freunde vor der imposanten Kulisse der Stadt aus Eisen zusammen, um gemeinsam zu feiern. Geboten wird ein buntes Programm mit Vereinen aus der Region, Livemusik und Kino. Mit dabei ist unter anderen Sänger Max Giesinger.

Ferropolis auf einer Halbinsel im neu geschaffenen Gremminer See erinnert an die Bergbautradition in der Region. Fünf schwere Riesen-Bagger aus ehemaligen Tagebauen sind Mittelpunkt der Stadt aus Eisen. Ferropolis hat sich im Laufe der Jahre zur angesagten Veranstaltungsstätte entwickelt. Von 1958 bis 1991 wurde hier im ehemaligen Tagebau Golpa Nord Braunkohle gefördert.

Infos zum Bergmannstag