Jerichow (dpa/sa) - In Jerichow (Kreis Jerichower Land) haben Rettungskräfte einen Mann tot aus einer brennenden Wohnung geborgen. Ein alarmierter Notarzt konnte den 66-Jährigen am Samstagabend nicht mehr retten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Zuvor hatte eine Bewohnerin des Mehrfamilienhauses im Ortsteil Redekin bemerkt, dass Rauch aus der Nachbarwohnung quoll. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand löschen. Ob der Mann an den Folgen des Feuers starb oder an einer schweren Erkrankung, muss noch geklärt werden. Die Ermittler vermuten, dass ein auf dem Holzfußboden abgestellter Heizlüfter das Feuer ausgelöst haben könnte. Brandstiftung wird ausgeschlossen.