Halle (dpa/sa) - Seit dem 1. Oktober sind bereits 123 Anträge beim Landesverwaltungsamt auf eine Förderung für Batterien von Photovoltaik-Anlagen gestellt worden. Insgesamt sind schon 216 000 Euro bewilligt worden, wie das Landesverwaltungsamt am Dienstag mitteilte. "Noch können Anträge gestellt werden. Allerdings sollte man nicht zu lange damit warten, denn bereits jetzt ist nahezu die Hälfte der zur Verfügung stehenden Mittel ausgeschöpft", teilte der Präsident des Landesverwaltungsamtes Thomas Pleye mit.

Für die Förderung seien maximal 5000 Euro pro Antrag vorgesehen. "Antragsberechtigt sind Privatpersonen und Unternehmen", heißt es. Die Speicherförderung werde allerdings nur dann gewährt, wenn eine neue Photovoltaik-Dachanlage in Betrieb genommen oder die Leistung einer bestehenden Anlage mindestens verdoppelt werde. Zudem könnten auch Ladestellen für Elektrofahrzeuge gefördert werden. Hier gebe es einen einmaligen Bonus von bis zu 1000 Euro.

Pressemitteilung