Bitterfeld-Wolfen (dpa/sa) - Der Fotodienstleister Orwo Net GmbH will sein Angebot ausbauen. Für 2018 sei die Einführung neuer Produkte geplant, teilte Orwo Net mit. Starkes Wachstum solle etwa bei Wanddekorationen und Fotobüchern erzielt werden. Auch der Bereich Fotogeschenke solle ausgebaut werden.

Zu den Produkten des Unternehmens zählen außerdem Fotoabzüge, Fotogrußkarten und Kalender, die unter anderem über die Marke Pixelnet vertrieben werden. Das Unternehmen setze weiterhin auf Innovation und habe ein internes Innovationsteam aufgebaut.

Orwo Net gehört nach eignen Angaben mit einer Fläche von 12 000 Quadratmetern zu den führenden Fotogroßlaboren in Deutschland. Mit 350 Mitarbeitern verarbeitet das Unternehmen rund 250 Millionen Bilder. 2017 lag der Umsatz bei rund 45 Millionen Euro, etwa soviel wie im Jahr davor.

Das Unternehmen blickt auf eine mehr als 100-jährige Tradition zurück. Die Agfa-Filmfabrik, die später als Filmfabrik Orwo Wolfen firmierte, belieferte fast den gesamten Ostblock mit Filmen. Nach der Insolvenz vor 20 Jahren entstanden Pixelnet und Orwo Media, die ebenfalls Pleite gingen. Aus der Insolvenz gründete eine Unternehmergruppe 2003 die Orwo Net.

Orwo Net