Halle (dpa/sa) - An Hochschulen und Universitätskliniken in Sachsen-Anhalt ist der Anteil beschäftigter Frauen im wissenschaftlichen beziehungsweise künstlerischen Bereich gestiegen. Während im Jahr 2000 hier noch 32,6 Prozent der Arbeitnehmer weiblich waren, waren es 43,7 Prozent Ende 2018, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte. Im Schnitt seien fast 23 Prozent der Professorinnen und Professoren weiblich, was einer Steigerung von rund neun Prozentpunkten im Vergleich zu 2000 entspreche.

Mitteilung