Leipzig (dpa) - Der Winter in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen weicht am Wochenende frühlingshaftem Wetter. Deshalb steigt auch die Schneefallgrenze immer weiter an, wie Thomas Hain vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig am Freitagmorgen mitteilte. Am Samstag wird es immer windiger und warme Luft kommt in alle drei Bundesländer. Bei Temperaturen von zwei bis sechs Grad steigt die Schneefallgrenze auf 800 bis 1 000 Meter. Vereinzelt kann es regnen. Auf dem Brocken muss mit Orkanböen gerechnet werden. Im Tiefland kann es zu Sturmböen kommen.

Die Nacht zum Sonntag bleibt frostfrei. Bei sechs bis zehn Grad taut auch der liegengeblieben Schnee. In der kommenden Woche wird es noch wärmer bei sieben bis zwölf Grad und es bleibt weiterhin windig.