Salzatal (dpa/sa) - Fünf junge Katzen hat die Freiwillige Feuerwehr in Bennstedt (Saalekreis) aus einem Glascontainer befreit. Eine Anwohnerin hatte zuvor am Freitagnachmittag die Schreie der Tiere gehört, wie ein Polizeisprecher am Sonntag in Halle mitteilte. Die Kameraden aus dem Salzataler Ortsteil Bennstedt öffneten den Container und fanden die Kätzchen wohlauf. "Es muss davon ausgegangen werden, dass durch bislang unbekannte Täter die Tiere zum Sterben in das Behältnis geworfen wurden", hieß es von der Polizei. Die ermittelt nun wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Die Katzen seien von der beherzten Anruferin aufgenommen worden, die sich demnächst an ein Tierheim wenden wolle.