Magdeburg (dpa/sa) - Ein fünf Jahre alter Junge ist in Magdeburg in einen Feuerlöschteich gefallen und gestorben. Rettungskräfte holten das Kind am Sonntagmittag mit Hilfe des Vaters aus dem Gewässer auf dem Gelände eines Autohauses im Süden der Stadt, wie die Feuerwehr mitteilte. Ein Notarzt versuchte den Jungen noch am Ort zu reanimieren und brachte ihn in ein Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher sagte. Dort starb das Kind wenig später.

Die Ermittler gehen derzeit von einem Unfall aus. Rechtsmediziner sollen die genaue Todesursache klären. Nach bisherigen Erkenntnissen hielt sich der Junge mit seiner Familie auf dem Gelände des Autohauses auf. Irgendwann bemerkte der Vater, das sein Sohn verschwunden ist und informierte die Rettungskräfte.