Magdeburg (dpa/sa) - Rund 6400 Schülerinnen und Schüler in Sachsen-Anhalt beginnen die Abiturprüfungen. Los geht es am Montag (8. April) mit den schriftlichen Klausuren in Geschichte, wie das Bildungsministerium in Magdeburg mitteilte. Die weiteren Tests verteilen sich auf einen Zeitraum von fast vier Wochen. Den Schluss markieren am 6. Mai die schriftlichen Deutsch-Tests. Mit einem Monat Abstand müssen die Schülerinnen und Schüler dann noch die mündlichen Prüfungen meistern.

Bildungsminister Marco Tullner (CDU) wünschte den Gymnasiasten gute Nerven und Selbstbewusstsein. "Die in der Schulzeit erworbenen Kompetenzen haben Anstrengungen und Fleiß erfordert - sie werden nun dazu beitragen, die Schulzeit erfolgreich abzuschließen", erklärte er. Zugleich dankte er den Lehrerinnen und Lehrern für ihre Arbeit. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es etwas weniger Jugendliche, die in die Abiprüfungen starten: Im Schuljahr 2017/2018 waren es 6500.

Informationen zu den Prüfungsterminen