Magdeburg (dpa/sa) - In Magdeburg ist in der Nacht zum Mittwoch ein Mann in eine Tankstelle eingedrungen, um dort den Akku seines Krankenfahrstuhls aufzuladen. Eine Wachschutzfirma hatte die Polizei informiert, dass der Einbruchsalarm des Objekts im Stadtteil Neue Neustadt ausgelöst wurde, wie die Polizei mitteilte. Vor Ort meldete sich dann der 46-Jährige als Zeuge und behauptete, zwei Jugendliche beobachtet zu haben, die vom Tankstellengelände geflüchtet seien.

Allerdings stellten die Polizisten bei der Sichtung der Videoaufzeichnungen aus der Tankstelle fest, dass der vermeintliche Zeuge tatsächlich selbst der unbefugte Eindringling war. Vom Alarm aufgeschreckt, hatte er das Objekt bereits wieder verlassen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet.