Halle (dpa) - Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg ist trotz Anfangsschwierigkeiten souverän ins Halbfinale des Sachsen-Anhalt-Pokals eingezogen. Bei Sechstligist BSV Halle-Ammendorf hieß es am Samstag 5:0 (3:0) für den Favoriten. Die FCM-Treffer erzielten Anthony Roczen (30., 42.), Timo Perthel (45+1/ Foulelfmeter), Marvin Temp (73.) und Manfred Osei Kwadwo (80.). Magdeburg tat sich lange schwer, kämpfte mit zähen Gastgebern und dem holprigen Geläuf. Erst nach zwanzig Minuten erarbeitete sich der Favorit ein Übergewicht und ging schließlich in Führung. Bis zur Pause war die Partie praktisch entschieden. Die zweite Halbzeit kontrollierte der FCM fast nach Belieben und legte noch Treffer nach.

3. Liga

Homepage 1. FC Magdeburg

Facebook 1. FC Magdeburg

Twitter 1. FC Magdeburg

Youtube 1. FC Magdeburg