Westerhausen (dpa/sa) - Wegen austretenden Gases aus einer beschädigten Leitung ist die B 79 bei Quedlinburg am Mittwoch großräumig gesperrt worden. Bei Bauarbeiten beschädigte am Morgen eine Fräsmaschine eine Gasleitung nahe der Bundesstraße 79 am Abzweig Westerhausen, wie die Polizei in Halberstadt mitteilte. Zunächst war von einer Rüttlermaschine die Rede gewesen. Gut eine Stunde später konnten Mitarbeiter der Stadtwerke die Leitung, die in rund 60 Zentimetern Tiefe liegt, wieder schließen. Die Sperrung der B 79 konnte am späten Vormittag aufgehoben werden, Restgas hatte sich verflüchtigt. Es musste aber noch die beschädigte Fräsmaschine geborgen werden.