Magdeburg (dpa/sa) - Die Hoteliers und Gastronomen in Sachsen-Anhalt starten nach Verbandsangaben eher verhalten in das neue Jahr. Der Januar und das erste Quartal seien außer in klassischen Winterurlaubsgebieten wie dem Harz schwierig für die Branche. "Es ist auch die Zeit der Vorbereitungen", sagte Michael Schmidt, Präsident des Hotel- und Gaststättenverbandes, der nach eigenen Angaben rund 800 Mitglieder im Land zählt. Für 2019 hofft die Branche indes auf mehr Gäste aus dem In- und Ausland wegen des Jubiläums 100 Jahre Bauhaus. Die Architektur- und Designschule erlebte in Dessau ihre Blütezeit. Landesweit gibt es Zeugnisse davon, so das markante Bauhausgebäude in Dessau-Roßlau, das zum Unesco-Welterbe gehört.

Dehoga Sachsen-Anhalt

Der Arbeitsmarkt in Sachsen-Anhalt im Dezember 2018