Halle (dpa/sa) - In Halle entsteht eine private Landesfachschule für Gebäudedienstleistungen. Ziel sei es, das Berufsbild des Gebäudereinigers weiter aufzuwerten, "um gut ausgebildete Fachkräfte dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stellen", sagte der Initiator Matthias Stenzel am Mittwoch. Es gebe Bedarf an Spezialausbildungen "wie beispielsweise dem Gebäudereiniger bei Höhenkletterern, der moderne Glasfassaden von Hochhäusern säubert". Getragen wird die Fachschule von einer privaten Gesellschaft mit Unterstützung der Innung der Gebäudedienstleister.

"Dem Engagement der Innung ist es zu verdanken, dass neben der theoretischen Ausbildung an einer Berufsschule auch die praktische Ausbildung im Rahmen einer überbetrieblichen Ausbildung im Land erhalten bleibt", sagte der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Keindorf anlässlich der Gründung der Betreibergesellschaft. Als Standort ist das Institut für berufliche Fortbildung in Halle vorgesehen. Der Unterrichtsstart ist für den 1. August geplant.

PM Thomas Keindorf