Magdeburg (dpa) - Anlässlich der diesjährigen Ökumenischen Friedensdekade erinnert die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren und die Pogromnacht vor 80 Jahren. Unter dem Motto "Krieg 3.0" finden zwischen dem 11. und 21. November in mehreren Städten Sachsen-Anhalts Ausstellungen, Gottesdienste, Friedensgebete, Konzerte, Lesungen, Kinoabende, Vorträge und Gesprächsrunden statt, wie die EKM mitteilte. Mit der Aktion soll auch auf die Gefahr der Eskalation von weltweiten Konflikten hingewiesen werden, hieß es.

Die Idee zur Friedensdekade stammt laut Kirche aus den Niederlanden. Sie findet in jedem Jahr in der Zeit vom drittletzten Sonntag des Kirchenjahres bis zum Buß- und Bettag statt. Themen sind Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung.

Ökumenische Friedensdekade