Magdeburg (dpa/sa) - Sachsen-Anhalts Grüne kommen heute zu einem Parteitag zusammen. Rund 90 Delegierte werden in Magdeburg erwartet, um einen neuen Landesvorstand zu wählen. Dabei wird es auf jeden Fall ein neues Gesicht an der Parteispitze geben.

Amtsinhaberin Susan Sziborra-Seidlitz tritt für einen Platz an der Doppelspitze wieder an. Doch der Posten an ihrer Seite ist seit dem Sommer unbesetzt. Damals war die Co-Vorsitzende Britta-Heide Garben nach nicht mal einem Jahr im Amt wegen Plagiatsvorwürfen zurückgetreten. Neben der verbliebenen Chefin Sziborra-Seidlitz haben zwei Grüne ihre Kandidatur angekündigt: Der Innenexperte im Landtag, Sebastian Striegel, und die Wittenbergerin Reinhild Hugenroth.

Zudem wollen die Grünen über aktuelle Themen diskutieren. Angemeldet ist unter anderem eine Debatte zur Krise beim Windanlagenbauer Enercon und den Folgen für die Energiepolitik. Bei der allgemeinen politischen Aussprache dürfte es auch um die Turbulenzen rund um die zurückgezogene Berufung des umstrittenen Polizeigewerkschafters Rainer Wendt zum Innenstaatssekretär gehen.

Die Grünen regieren in Sachsen-Anhalt als kleinster Partner zusammen mit CDU und SPD. Nach eigenen Angaben haben sie rund 1040 Mitglieder.

Link zur Tagesordnung