Halle (dpa/sa) - Besucher des Händel-Hauses in Halle sollen künftig ein öffentliches und kostenloses WLAN nutzen können. Das schnelle Internet solle unter anderem für einen barrierefreien Museums-Guide genutzt werden, teilte das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung in Magdeburg mit. Digitalisierungsminister Armin Willingmann (SPD) will den entsprechenden Förderbescheid am Dienstagnachmittag überbringen. Grundlage ist eine neue Offensive des Landes, um mehr kostenlose Hotspots in Städten und Gemeinden zu schaffen. Zwei Millionen Euro stehen dafür zur Verfügung. Die Förderhöhe beträgt 80 Prozent und höchstens 100 000 Euro je WLAN. Das Händel-Haus bekommt nun den ersten Zuwendungsbescheid.