Halle (dpa/sa) - Halle hat Magdeburg als größte Stadt in Sachsen-Anhalt abgelöst. In der Saalestadt wurden Ende vorigen Jahres 239 173 Einwohner gezählt, wie das Statistische Landesamt am Freitag mitteilte. Das waren fast 700 mehr als in der Landeshauptstadt. Im Jahr 2016 hatte noch Magdeburg 131 Bewohner mehr gehabt als Halle und war damit die größte Stadt im Land. Beide Kommunen sind auch 2017 weiter gewachsen, Halle (+0,5 Prozent) allerdings stärker als Magdeburg (+0,1 Prozent). Damit waren die beiden Großstädte positive Ausreißer. Der Rest des Landes ist laut Mitteilung geschrumpft. Insgesamt sank die Bevölkerung in Sachsen-Anhalt binnen eines Jahres um 13 170 Menschen beziehungsweise 0,6 Prozent.

Mitteilung des Statistischen Landesamts zur Bevölkerungsstatistik

Mitteilung des Statistischen Bundesamts zur Bevölkerungsstatistik