Meppen (dpa) - Die Erfolgsserie des Halleschen FC ist gerissen. Nach zuletzt fünf Spielen in Folge ohne Niederlage verloren die Schützlinge von Trainer Florian Schnorrenberg am Freitag ihr Gastspiel beim SV Meppen mit 1:2 (1:1). Zuvor waren die Saalestädter zuletzt am 16. Januar beim 0:4 gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München leer ausgegangen. Nach dem frühen Rückstand durch Hassan Amin (10.) gelang den Gästen durch Michael Eberwein (43.) noch vor dem Seitenwechsel der Ausgleich. Tom Boere erzielte in der 71. Minute den spielentscheidenden Treffer für die Emsländer, die erstmals in der dritten Liga einen Sieg gegen den HFC feierten.

Die erste Chance nutzten die Gastgeber eiskalt zur Führung. Nach einem Diagonalpass stand Amin völlig frei und ließ Kai Eisele keine Chance. Danach waren die Hausherren dem 2:0 lange näher als die Hallenser dem Ausgleich. Luka Tankulic (14.) schob den Ball am leeren Tor vorbei. Eisele reagierte glänzend bei Schüssen von Boere (24.) und Tankulic (29.). Der Ausgleich fiel auf kuriose Art und Weise. Der Meppener Jeron Al-Hazaimeh hatte das Spielen am eigenen Strafraum wegen des verletzt am Boden liegenden Hallensers Terrence Boyd eingestellt. Braydon Manu schnappte sich den Ball und legte quer auf Eberwein, der aus 15 Metern sein zweites Saisontor erzielte.

In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften lange Zeit. Torraumszenen blieben Mangelware, ehe die Hausherren etwas stärker auftrumpften. Nachdem Boere in der 70. Minute nur den Pfosten getroffen hatte, gelang ihm eine Minute später der Siegtreffer für die Meppener. Die Gäste bemühten sich um den erneuten Ausgleich. Die beste Möglichkeit hatte dabei Antonios Papadopoulos (73.), dessen Distanzschuss die Latte des Gehäuses der Hausherren touchierte.

© dpa-infocom, dpa:210219-99-515969/3

Homepage Hallescher FC

Facebook Hallescher FC

Twitter Hallescher FC

Youtube Hallescher FC

Instagram Hallescher FC

3. Liga bei dfb.de