Unterhaching (dpa) - Der Hallesche FC hat den Platz in der Spitzengruppe der dritten Fußball-Liga mit seinem bislang höchsten Saisonsieg untermauert. Das Team von Torsten Ziegner gewann am Sonntag bei der SpVgg Unterhaching mit 3:0 (1:0) und fügte den Bayern die erste Punktspiel-Niederlage zu. Die Hallenser liegen nach ihrem vierten Erfolg in diesem Spieljahr auf dem fünften Platz punktgleich mit dem Dritten MSV Duisburg.

Die Rot-Weißen aus der Saalestadt starteten mit sehr viel Elan in die Partie. Nachdem Felix Drinkuth (6. Minute) noch am glänzend reagierenden Hachinger Schlussmann Nico Mantl scheiterte, ging der HFC eine Minute später durch Julian Guttau in Führung.

In der 36. Minute wurde ein Treffer von Drinkuth wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt. Die knappe Führung zur Pause hielt HFC-Torhüter Kai Eisele mit zwei Glanzparaden bei zwei Schüssen von Felix Schröter (45.) aus kurzer Distanz fest.

Nach dem Wiederanpfiff verschärften die Hausherren das Tempo. Schröter (52.) und Sascha Bigalke (55.) verfehlten das HFC-Gehäuse nur um Zentimeter. Mitten in die Drangphase von Unterhaching gelang den Hallensern ein Doppelschlag. Terrence Boyd (58.) traf mit einem Schuss aus 20 Metern ins lange Eck. Sechs Minuten später erhöhte Patrick Göbel auf 3:0. Die größten Chancen für den Ehrentreffer vergaben Jim-Patrick Müller (77.), der das Leder volley an den Pfosten schoss und Alexander Winkler (87.), dessen Foulelfmeter Eisele parierte.

Homepage Hallescher FC

Facebook Hallescher FC

Twitter Hallescher FC

Youtube Hallescher FC

Instagram Hallescher FC

3. Liga bei dfb.de