Dresden (dpa) - Der HC Elbflorenz Dresden hat das Ostduell in der 2. Handball-Bundesliga gegen den Dessau-Roßlauer HV am Donnerstag mit 24:21 (14:10) gewonnen. Durch den elften Saisonsieg haben sich die Sachsen im gesicherten Mittelfeld der Tabelle festgesetzt und liegen mit 25 Punkten nur noch einen Zählern hinter den Dessauern. Mit jeweils acht Treffern waren Tim-Philip Jurgeleit für den HC Elbflorenz und Tomas Pavlicek für den DRHV die besten Werfer.

Vor 2581 Zuschauern in der ausverkauften Dresdner Arena fanden die Gastgeber besser in die Partie und lagen in der fünften Spielminute bereits mit 5:1 vorn. Dessaus Trainer Uwe Jungandreas reagierte mit einer frühen Auszeit, die allerdings kaum Wirkung zeigte. Die Dresdner, die in Torhüter Mario Huhnstock mit insgesamt acht Paraden einen sicheren Rückhalt hatten, konnten ihre Vier-Tore-Führung mit in die Pause nehmen.

Nach dem Seitenwechsel baute die Mannschaft von Trainer Christian Pöhler ihren Vorsprung auf 21:14 (45.) weiter aus. Die Gäste kämpften sich zwar noch einmal auf 21:18 (52.) heran, konnten die Niederlage aber nicht mehr verhindern.

Internetseite HC Elbflorenz

Homepage Dessau-Roßlauer HV

Deutscher Handballbund

Internetseite Handball-Bundesliga