München (dpa) - Der Hallesche FC hat seine sportliche Talfahrt ungebremst fortgesetzt. Die Schützlinge von Torsten Ziegner gingen am Montagabend bei ihrem Gastspiel bei der zweiten Mannschaft vom FC Bayern München mit 1:6 (1:2) unter. Aus den letzten sieben Partien holten die Saalestädter nur einen einzigen Punkt und haben als Tabellenzwölfter nur noch sechs Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, den derzeit Viktoria Köln einnimmt. Den letzten Erfolg hatten die HFC-Kicker am 30. November 2019 vor heimischer Kulisse beim 1:0 (0:0) gegen den MSV Duisburg gefeiert.

Die Hallenser gerieten bereits nach sechs Minuten in Rückstand. Kwasi Okyere Wriedt nutzte die kollektive Unachtsamkeit der Gästeabwehr zur Führung für die Hausherren. Anschließend übernahmen die Saalestädter die Initiative. Bentley Baxter (13.) zwang Bayern-Keeper Christian Früchtl zu einer Glanzparade. Lars Lukas Mai rettete im letzten Moment vor dem einschussbereiten Jonas Nietfeld (30.), der jedoch sechs Minuten später eine Flanke von Marcel Hilßner per Kopf zum 1:1 in die Maschen beförderte.

Die Freude über den Ausgleich währte jedoch nur zwei Minuten. Dann schoss Wriedt (38.) mit seinem zweiten Treffer die Münchner erneut in Führung. Nach einer knappen Stunde erhöhte Timo Kern auf 3:1 für die Reserve des deutschen Rekordmeisters und besiegelte damit die zehnte Saisonniederlage der Hallenser. Der Münchner wurde vor seinem Treffer von der halleschen Abwehr nicht entscheidend gestört. Joshua Zirkzee (67.) mit einem Volleyschuss sowie die eingewechselten Nicolas Kühn (83.) und Woo-Yeong Jeong (89.) machten das halbe Dutzend voll.

Homepage Hallescher FC

Facebook Hallescher FC

Twitter Hallescher FC

Youtube Hallescher FC

Instagram Hallescher FC

3. Liga bei dfb.de