Barleben (dpa/sa) - Einen hilflosen Rehbock haben Beamte der Bundespolizei aus seiner misslichen Lage befreit. Das Tier hatte sich am Mittwoch mit Maul und Geweih in einem Zaun bei Barleben verfangen. Der Lokführer einer Regionalbahn bemerkte die hilflose Lage des Rehbocks und informierte die Beamten, wie die Bundespolizei mitteilte. Die Polizisten befreiten das Tier, indem sie ein Stück des Zauns zerschnitten. Der unverletzte Rehbock verschwand danach in einem nahen Weizenfeld. Der Bahnverkehr wurde den Angaben zufolge durch die Rettungsaktion nicht beeinträchtigt.

Mitteilung der Bundespolizei