Leipzig (dpa/sn) - Für ihr Projekt zur Gründung von internationalen Startups erhalten die Universitäten Halle, Leipzig und Jena 3,8 Millionen Euro Fördermittel vom Bund. Die Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie soll im April kommenden Jahres in die Wege geleitet werden und ist auf vier Jahre ausgelegt, wie die Universität Leipzig am Mittwoch mitteilte. Das Vorhaben sieht vor, eine internationale Gründungsakademie zu entwickeln, ausländische Gründer zu gewinnen sowie den Marktzugang für deutsche Startups in Asien zu unterstützen. Die Koordination des Projektes liegt den Angaben zufolge bei der Universität Leipzig.

Mitteilung der Uni Leipzig