Halle (dpa/sa) - Verfolgt von mehreren Polizeifahrzeugen ist ein 16-Jähriger am Steuer eines Autos zwischen Halle und Merseburg gerast. Der Wagen war am späten Freitagabend deutlich zu schnell in Halle unterwegs, Beamte versuchten vergeblich, ihn zu stoppen, wie ein Polizeisprecher am Samstag mitteilte. Die Route führte von Halle nach Merseburg, wo das Auto wendete und zurück nach Halle fuhr. Dabei kam der Wagen laut Polizei mehrfach von der Straße ab, fuhr gegen Bordsteine und über Gehwege. Nur knapp entging er Zusammenstößen mit anderen Verkehrsteilnehmern. In Halle schließlich konnten die Beamten den 16 Jahre alten Fahrer und seinen 17-jährigen Beifahrer stellen. Beide standen unter Drogeneinfluss. Verletzt wurde niemand.

Im Wagen, dessen Kennzeichen zur Fahndung ausgeschrieben waren und nicht zum Auto gehörten, fanden die Polizeibeamten diverse Drogen und weitere Kennzeichentafeln. Das Auto war nicht zugelassen. Die beiden Jugendlichen aus Halle wurden von ihren Erziehungsberechtigten auf einer Polizeidienststelle abgeholt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Halle