Berlin (dpa/sa) - Eine Kaffeerösterei aus Köthen ist auf der Grünen Woche in Berlin mit einem Preis für regionale Bio-Lebensmittel ausgezeichnet worden. Sachsen-Anhalt vergab den Preis an seinem Ländertag auf der weltgrößten Agrar- und Ernährungsmesse zum dritten Mal, wie die Staatskanzlei am Montag mitteilte. Ausgezeichnet wurde eine Mischung mit 50 Prozent entkoffeiniertem Kaffee. Die Rösterei darf ihr Produkt nun bei einer großen Supermarktkette vermarkten.

In diesem Jahr sind 86 Aussteller aus Sachsen-Anhalt auf der Grünen Woche vertreten. Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) und Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert (Grüne) nutzten den Sachsen-Anhalt-Tag für einen Rundgang über die Messe. Haseloff sagte, der Messeauftritt des Landes rücke auch das Jubiläum 100 Jahre Bauhaus in den Fokus. "Aber nicht nur das Bauhaus steht für Kreativität und modernes Denken, sondern auch unsere Ernährungsbranche."

Eine Neuheit ist in diesem Jahr ein Wissenschaftsstand, an dem Universitäten und Hochschulen Forschungsprojekte mit Bezug zur Land- und Ernährungswirtschaft zeigen. So sollen aus Sicht des Landes auch neue Kooperationen zwischen Wissenschaft und Unternehmen entstehen. Die Grüne Woche dauert noch bis zum 27. Januar.