Magdeburg (dpa/sa) - Der Karneval Landesverband Sachsen-Anhalt will künftig weiter auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen setzen. Unter anderem will der Verband in diesem Jahr wieder ein Ferienlager für knapp 50 Kinder veranstalten sowie Workshops und Lehrgänge etwa für Trainer von Kindertanzgruppen der verschiedenen Karnevalsvereine organisieren, sagte Verbandspräsident Dirk Vater am Sonntag nach einem Treffen mit Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) in Magdeburg. Der Anteil des Nachwuchses betrage im Schnitt rund 40 Prozent in den Vereinen. "Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nimmt einen großen Stellenwert für uns ein", so Vater.

Haseloff bedankte sich bei dem Treffen am Sonntag in der Staatskanzlei für das Engagement des Landesverbands und der einzelnen Vereine, hieß es. Rund 120 Karnevalisten aus rund 20 Vereinen reisten dafür an. Nach dem Einmarsch der Delegationen gab es ein Gruppenfoto mit dem Ministerpräsidenten und den Prinzenpaaren. Dem Verband sind nach eigenen Angaben insgesamt 190 Karnevalsvereine mit etwa 17 600 aktiven Karnevalisten im Land angeschlossen. Darüber hinaus gebe es noch weitere Vereine, die bislang nicht zum Verband gehörten, erklärte Vater. Der Karneval beginnt in diesem Jahr offiziell am 20. Februar mit der Weiberfastnacht. Die Arbeit in den Vereinen läuft allerdings das ganze Jahr über.