Magdeburg (dpa/sa) - Die Landeshauptstadt Magdeburg bietet Literaturfans ein Ersatzprogramm zur abgesagten Leipziger Buchmesse. Unter dem Motto "Magdeburg liest mit" trotzt Magdeburg am Donnerstag der Absage der großen Bücherschau und präsentiert ab 12.00 Uhr in der Festung Mark ein zwölfstündiges literarisches Programm. Geplant sind Lesungen, Performances, Musik, Poetry-Slam und Gespräche mit vielen Protagonisten, die eigentlich für die Buchmesse in Leipzig eingeplant waren, wie die Stadt mitteilte. Außerdem soll der Original-Messestand aufgebaut werden.

Die Leipziger Buchmesse war wegen des neuartigen Coronavirus abgesagt worden. Zu der Messe mit rund 2500 Ausstellern waren etwa 280 000 Besucher erwartet worden.

Infos zum Programm "Magdeburg liest trotzdem"