Möckern (dpa/sa) - Kinder haben beim Spielen aus Versehen eine Scheune in Möckern (Landkreis Jerichower Land) in Brand gesteckt und damit vollständig zerstört. Um sich die Hände zu wärmen, entfachten drei Jungs im Alter von neun bis elf Jahren am Samstagabend ein Feuer in der Scheune, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Flammen breiteten sich schnell aus, trotz Löschversuch bekamen die Kinder den Brand im Ortsteil Hohenziatz nicht mehr unter Kontrolle. Sie flüchteten aus der Scheune und blieben unverletzt. Die Scheune brannte komplett aus. Es entstand ein Schaden von rund 30 000 Euro.