Eisleben (dpa) - Luthers Kirche mit seltener Zeremonie: In der St. Petri-Pauli-Kirche in Eisleben können sich Menschen in einem Becken taufen lassen. Seit 2012 wurden in diesem Zentrum Taufe der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland insgesamt 118 Menschen auf diese Art und Weise getauft, wie ein Sprecher mitteilte. 2018 gab es in der Kirche insgesamt 14 Taufen im Becken. Im Vergleich zur klassischen Taufe, wo nur der Kopf benetzt wird, spüren die Menschen mit ihrem bekleideten Körper das Wasser und dessen Bewegung als Symbol des Lebens, hieß es.

Der Theologe Martin Luther war in seinem Geburtsort Eisleben in dieser Kirche 1483 getauft worden, der Überlieferung nach über einem steinernen Becken. In der Geschichte von mehreren Konfessionen sind indes Taufen durch Eintauchen des Körpers in Wasser bekannt.

Die St. Petri-Pauli-Kirche als Zentrum Taufe der evangelischen Kirche

Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland

Die Taufe