Dresden (dpa) - Der Dresdner Kulturpalast ist ab heute Treffpunkt der Bewerber für die "Europäische Kulturhauptstadt 2025". Zu der am Abend (19.30 Uhr) beginnenden "Konferenz der Konkurrenten" hat die Verwaltung der sächsischen Landeshauptstadt geladen, eine von neun deutschen Bewerbern um den Titel. Sie alle sind durch Teams bei dem Erfahrungsaustausch vertreten. Dabei geben auch Verantwortliche aus Marseille (Frankreich), Sønderborg (Dänemark), Kalamata (Griechenland) und Leeds (Großbritannien) Auskunft über frühere oder laufende Kandidaturen. Zudem können sich Vertreter der freien Kulturszene aus allen Teilnehmerstädten austauschen. Mit der Einladung zu diesem Treffen beweisen die Dresdner Macher nach Ansicht von Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) große Sportlichkeit und das richtige Gespür. Zu den deutschen Mitbewerbern gehört unter anderen Magdeburg.

Programm Konferenz der Konkurrenten