Halberstadt (dpa/sa) - Sachsen-Anhalts Kulturminister Rainer Robra (CDU) hält Lesen auch im Zeitalter schneller Bilder für unabdingbar. Lesen sei eine wichtige Form der Bildung, erklärte er am Samstag laut Mitteilung zu Beginn der Landesliteraturtage in Halberstadt (Landkreis Harz). Wenn der Mensch nicht die Verbindung zu den entscheidenden kulturellen Grundlagen verlieren wolle, brauche es weiterhin eine lesende Gesellschaft.

Die diesjährigen Landesliteraturtage stehen unter dem Motto "Begegnungen". Rund 30 Veranstaltungen sind nach Angaben der Organisatoren bis zum 18. Oktober in Sachsen-Anhalt geplant. Dazu gehören Lesungen. In Halberstadt erinnert ein Museum an den Dichter Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719-1803). Die Stadt gilt als ein literarisches Zentrum im Land.

Literaturtage