Halle (dpa/sa) - Das Literaturhaus in Halle öffnet an diesem Freitag (2. März) mit einem Festwochenende. Rund 15 Veranstaltungen stehen auf dem Plan. "Wir wollen ein Ort der Begegnung und des Austausches auf einem breit angelegten Literaturbegriff sein", sagte der Leiter des Hauses, Alexander Suckel. Er gehört zu den Initiatoren des Trägervereins.

Kooperationspartner sind unter anderem die Universität Halle und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Geplant seien zudem vier größere Ausstellungen pro Jahr. Bevor das Literaturhaus Einzug in die Gründerzeitvilla hielt, war hier das Kunstforum der Saalesparkasse untergebracht.

Das Netzwerk der Literaturhäuser

Das Literaturhaus in Halle