Magdeburg (dpa/sa) - Sanierungen von Zwingern, neue Auslaufflächen und Quarantänestationen - Sachsen-Anhalts Tierheime können mit Geld vom Land Investitionen bezahlen. In diesem Jahr haben zwölf gemeinnützige Tierschutzvereine und Interessensgemeinschaften Förderanträge für abgeschlossene Projekte gestellt und damit 110 000 Euro beantragt, wie das Umweltministerium auf Nachfrage in Magdeburg mitteilte. Zur Verfügung stehen wie in den Vorjahren 80 000 Euro. Bis Ende Juni konnten sich die Tierschützer um die Geld bewerben, nun werden die Anträge geprüft.

Infos zum Tierschutz in Sachsen-Anhalt

Deutscher Tierschutzbund Landesverband Sachsen-Anhalt