Magdeburg (dpa/sa) - Die aus Afrika stammende Nilgans darf in Sachsen-Anhalt künftig gejagt werden. Der Landtag in Magdeburg verabschiedete am Mittwoch eine entsprechende Änderung des Landesjagdgesetzes. Hintergrund ist, dass sich die Nilgans zunehmend ausbreitet und sich gegenüber anderen zum Teil geschützten Arten sehr aggressiv verhält. Die Tiere sollen sich etwa in Störchennestern breit machen und deren Bewohner vertreiben. Das neue Jagdgesetz sieht auch vor, Schalldämpfer bei der Jagd zu erlauben. Jäger können so auf einen Gehörschutz bei der Jagd verzichten. In mehreren Bundesländern sind Schalldämpfer bereits erlaubt.

Gesetzentwurf Landesjagdgesetz