Merseburg (dpa/sa) - Der Landrat des Saalekreises, Frank Bannert (CDU), ist tot. Er starb im Alter von 62 Jahren nach schwerer Krankheit. Dies teilte eine Sprecherin des Saalekreises am Mittwoch in Merseburg mit. Der Landkreis verliere mit Bannert eine bedeutende Persönlichkeit, die sich über 25 Jahre in der Kommunalpolitik engagierte. Bannert war seit 2007 Landrat des aus der Kreisgebietsreform hervorgegangenen Landkreises Saalekreis. Er habe sich stets für die Weiterentwicklung der Region und für das Wohl ihrer Einwohnerinnen und Einwohner eingesetzt.

Bannert wurde am 30. Oktober 1956 in Braunsbedra/Neumark geboren. Nach seinem Studium war er bis 1990 Lehrer für Musik und Englisch. Danach gehörte er der Verwaltung an. Sein Tod löste Trauer und Anteilnahme aus. Die CDU in Sachsen-Anhalt erklärte via Twitter: "Wir sind tief betroffen vom Tod unseres Parteifreunds, Landrat Frank Bannert." Mit ihm verliere die CDU einen geschätzten Kollegen und engagierten Kommunalpolitiker. "Unsere Gedanken sind in diesem schweren Moment bei seinen Angehörigen." Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) sagte, er habe mit dem Landrat in vielen interkommunalen Projekten vertrauensvoll zusammengearbeitet. "Sein Tod macht mich sehr traurig."