Berlin (dpa) - Der Regisseur Lars Kraume (44, "Der Staat gegen Fritz Bauer") dreht eine Serie über das Bauhaus, die legendäre Architektur- und Designschule der Weimarer Zeit.

"Die erste Staffel spielt in der Zeit von 1919 bis 1924", sagte Kraume der Deutschen Presse-Agentur am Rande der Berlinale. "Dann kommt in der Zeit des Bauhauses in Dessau die NSDAP ins Spiel und später die Exilzeit, wenn die Bauhaus-Lehrer alle fliehen müssen, nach Tel Aviv und Moskau und Amerika." Beteiligt ist laut Kraume das ZDF, als Produzent zeichnet Thomas Kufus verantwortlich, geplant sind 6 mal 45 Minuten. 

Bei der Berlinale stellt der Regisseur am Dienstag (20.2.) das DDR-Drama "Das schweigende Klassenzimmer" vor. Nach einer wahren Geschichte geht es um eine Abiturklasse, die wegen einer spontan geplanten Schweigeminute in die Mühlen der SED-Gesinnungsdiktatur gerät.  

Berlinale-Seite des Films