Halle (dpa/sa) - Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes in Sachsen-Anhalt haben 2019 Lebensmittel im Wert von 6297 Millionen Euro produziert. Gegenüber 2018 sei das ein Zuwachs von 5 Prozent, teilte das Statistische Landesamt in Halle am Donnerstag mit.

Ganz oben im Bereich der Nahrungserzeugung rangiere die Fleischindustrie (2541 Millionen Euro). Die Herstellung sogenannter sonstiger Nahrungsmittel wie Zucker, Fertiggerichte und Süßwaren habe es mit 920 Millionen Euro auf Platz zwei geschafft, gefolgt von Back- und Teigwaren (907 Millionen Euro). Die Getränkeproduktion erreichte den Statistikern zufolge einen Wert von 760 Millionen Euro.

Insgesamt seien im Vorjahr in Sachsen-Anhalt pro Kopf Nahrungsmittel im Wert von 2869 Euro hergestellt worden. Das sei deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 1562 Euro.

Mitteilung des Statistischen Landesamtes