Halle (dpa/sa) - Das beim Hochwasser 2013 in Mitleidenschaft gezogene Saline-Freibad in Halle ist fast wieder hergestellt. Bis zur zweiten Juni-Hälfte sollen die Bauarbeiten am 50 Meter langen Edelstahlbecken voraussichtlich dauern, wie eine Sprecherin der Stadtwerke Halle sagte. Am Mittwoch wurden umfangreiche Schweißarbeiten erledigt. Das betroffene Schwimmerbecken wird seit September 2017 saniert. Ein Jahr zuvor wurden Mängel festgestellt. Ein Gutachten zeigte, dass das Becken nach dem Hochwasser vom Juni 2013 beschädigt wurde. Die Kosten in Höhe von rund zwei Millionen Euro für die Sanierung des Beckens stammen aus Mitteln der Fluthilfe. Zuvor wurde bereits das Nichtschwimmerbecken aus Fluthilfemitteln saniert.