Magdeburg (dpa/sa) - In der Dessauer Fördermittelaffäre sieht die Linkspartei zum Ende der Arbeit des Untersuchungsausschusses eine Mitschuld von Regierungschef Reiner Haseloff (CDU). Er hat sich nur für das große Ganze verantwortlich gefühlt und nicht auch für die Umsetzung vor Ort, sagte der Obmann der Linkspartei im Ausschuss, Frank Thiel, der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Haseloff hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen. An diesem Mittwoch will die Linke ihr Sondervotum für den Abschlussbericht des Ausschusses vorstellen.